Startseite / Bierwissen /
Was ist Schwarzbier?
Schwarzbier

Erfahre mehr über das Traditionsbier

Was ist Schwarzbier?

Schwarzbier ist – der Name sagt es bereits – ein sehr dunkles Bier, das beinahe schwarz ist. Diese Biersorte ist etwas ganz Besonderes. Von schlank bis rund und von süßlich bis rauchig wartet Schwarzbier mit vielen geschmacklichen Nuancen auf. Dieses Bier hat Charakter – und Tradition. 

Doch was ist Schwarzbier und warum ist es so dunkel? Und wie schmeckt es eigentlich? Wir klären diese Fragen für dich und verraten dir, zu welchen Speisen das Schwarzbier am besten passt.

Woher kommt das Schwarzbier? – Eine kleine Geschichtsstunde aus dem Osten

Kaum ein Bier kann in Deutschland auf eine so lange Tradition zurückblicken wie das Schwarzbier. Unter dem Namen „Mumme“ wurde es bereits – ohne Reinheitsgebot und einem etwas anderem Rezept – 1390 in Braunschweig gebraut. Seine Wurzeln hat es also in Ostdeutschland. Dort wurde es auch erstmals urkundlich erwähnt, nämlich 1543 im Zuge der Erwähnung der Köstritzer Erbschenke.

Gerade in der DDR war Schwarzbier ein beliebter Exportartikel, vor allem nach Ungarn. Abgesehen davon allerdings wurde das Schwarzbier, so wie andere dunkle Biere auch, in Deutschland ab Beginn des 20. Jahrhunderts von Bierstilen wie Pils, Lagerbier und Weizen nahezu verdrängt – eine Entwicklung, die vor allem von der Industrialisierung der Bierherstellung beschleunigt wurde. Erst nach der Wiedervereinigung schaffte es die Brauerei Köstritzer, das ostdeutsche Schwarzbier wieder populär zu machen. Zum Glück!

Früher wurde das Schwarzbier in der Regel obergärig vergoren, wie die meisten Bierstile. Die dunklen Biere Porter und Stout werden noch heute so gebraut. Beim Schwarzbier ist das anders: Es wird heute in der Regel mit untergäriger Hefe gebraut.

Wie schmeckt Schwarzbier? – Der Charakter eines Bieres

Schwarzbier ist ein Vollbier. Bei der Schwarzbier-Herstellung werden dunkle Spezial-Braumalze  verwendet, häufig auch Röstmalz, die dem Bier seine dunkle Farbe verleihen. Der Hopfen im Bier sorgt für eine feine Balance zwischen Süße und Bittere. Der Gehalt der Stammwürze liegt beim Schwarzbier bei mindestens 11 °Plato, während der Alkoholgehalt im „normalen“ Bereich zwischen 4,8 % und 5 % liegt. Die Farbe von Schwarzbier bewegt sich zwischen 50 und 80 BE.

Das Aroma des Schwarzbiers wird vor allem vom Braumalz und Röstmalz – beides Gerstenmalze – beeinflusst. Es verleiht dem Bier teilweise Kaffee- und Schokoladenaromen und feine bis starke Röstnoten. Der Geschmack ist dabei süßlich, malzig und nussig, zuweilen schokoladig und mit Kaffeeanklängen. Das Hopfenaroma im Bier ist nur dezent vorhanden, weswegen nur eine feine Bittere herausgeschmeckt werden kann. Der Körper des Bieres ist dabei samtig und vollmundig und dabei süffig und eher schlank.

Aufgrund seines hohen Malz-Anteils ist das dunkle Bier länger haltbar und eignet sich sogar zum Einlagern über mehrere Jahre. Du wirst überrascht sein, welche Aromen sich in der Flasche entwickeln können.

Am besten verkostet wird das Dunkelbier mit einer Temperatur von 8 °C in einem Schwarzbierpokal. Der Schwarzbierpokal ist ein bauchiges Glas mit dickem Stil, das an eine Pilstulpe erinnert. Am besten probierst du das Schwarzbier einmal bei einer privaten Bierverkostung, um den Bier-Geschmack so richtig zu genießen.

Schwarzbier

Welche Schwarzbier-Sorten gibt es?

Wie so oft gibt es in Deutschland eine bunte Vielfalt an Schwarzbier-Sorten. Das bekannteste ist wohl das Köstritzer Bier. Doch der Markt ist groß und auch Familienbrauereien und die Craft-Beer-Szene brauen ordentlich mit beim Dunkelbier.

Dunkles Bier wird in Brauereien in ganz Deutschland hergestellt. So ist beispielsweise das beliebte Düsseldorfer Altbier ein Schwarzbier. Ebenso das Bayerische Dunkelbier oder das dunkle Lagerbier. In Bayern ist auch das dunkle Weizenbier sehr gefragt. Ein besonderes Schwarzbier ist auf jeden Fall das „Aecht Schenkerla Rauchbier“ aus Bamberg. Die rauchigen Aromen des Röstmalzes verleihen diesem Bier eine ganz besondere Geschmacksnote.

Das Schwarzbier hat auch eine Tradition auf der Insel. Die englischen Biere Stout und Porter sind ebenfalls Schwarzbier-Sorten, die sich in Deutschland mittlerweile einer großen Beliebtheit erfreuen. Früher wurden diese Sorten nach Skandinavien exportiert. Russland übernahm die Sorten und braut bis heute Imperial Stout und Baltisches Porter.

Bier-Cocktails mit Schwarzbier

Dunkelbier hat ein süßes Aroma und schmeckt sehr süffig. Das macht es zum idealen Bier für Cocktails. Gerade in Verbindung mit säuerlichen Aromen und Zitrusfrüchten entfaltet das Schwarzbier im Cocktail sein volles aromatisches Potenzial.

Wir haben kürzlich schon einige tolle Bier-Cocktail-Rezepte zusammengesucht. Probiere doch einmal das Rezept für einen „Black Refresher“. Der Mix aus Schwarzbier, Ginger-Ale, Apricot-Brandy und weiteren leckeren Zutaten schmeckt erfrischend prickelnd. Der „Bock-Shot“ ist ebenfalls ein tolles Getränk, um sich an kühlen Abenden mit den Freunden wieder aufzuwärmen.

P.S.: Auch im Butterbier macht sich das dunkle Bier gut. Das passt auch perfekt auf deine nächste Halloween-Party!

Schwarzbier im und zum Essen

Du kannst dein Schwarzbier natürlich immer und jederzeit zu allem trinken. Allerdings lässt sich feststellen, dass es besonders gut zu Süßspeisen passt – zum Beispiel Schwarzwälder Kirschtorte. Aber auch zu dunklem Fleisch wie Rind oder Wild und zu gebratenem Fisch passt dunkles Bier gut. Probiere auch einmal einen würzigen Käse zu deinem Dunkelbier.

Nicht nur zum, sondern im Essen macht sich das Schwarzbier gut. Gulasch erhält durch einen Schuss dunkles Bier nicht nur eine dunkle Farbe, sondern auch ein besonders herzhaftes Aroma. Ganz klassisch lassen sich auch Saucen zu Braten oder Bratwürsten wunderbar mit Bier kochen. Etwas ausgefallener ist es hingegen, das dunkle Bier einmal in einen Kuchen hinein zu rühren – zum Beispiel bei einem Schwarzbier-Schokoladenkuchen. 

Egal, wie du dein Schwarzbier am liebsten hast: Hauptsache es schmeckt!

Schwarzbier-Conclusio

Was ist Schwarzbier? Diese Frage sollte nun geklärt sein. Die Welt der Schwarzbiere ist vielfältig und lohnt auf jeden Fall einer Erkundung. Probiere dich doch einfach mal durch die verschiedenen Sorten und erkunde das feine Aromaspektrum der dunklen Biere. Vielleicht findest du hier ja dein neues Lieblingsbier oder die Grundlage für einen feinen Cocktail. Wir wünschen dir viel Spaß beim Verkosten!

Newsletter
Melde dich gleich an und freue dich über viele Vorteile.
Zur Anmeldung
Hallo beim Bierentdecker!
Wir sind neugierig. Sind Sie älter als 16 Jahre?
Ich bin leider noch unter 16 Jahre alt.


Wieso fragen wir nach Ihrem Alter? Der Bierentdecker enthält Werbeinformationen zu alkoholischen Getränken. Wir setzen uns für den Jugendschutz und den verantwortungsbewussten Umgang mit alkoholischen Getränken ein. Deshalb fragen wir nach Ihrem Alter.