So geht's

Die Bierverkostung

Sogenannte Beertastings sind schwer im Kommen und damit ist das Verkosten von Bieren längst nicht mehr nur Biersommeliers, also Profis, vorbehalten. Jeder kann mit ein paar Tipps Biere richtig verkosten und seine Geschmacks- und Geruchsnerven schulen. Wichtig: Jeder Mensch nimmt Gerüche und Geschmäcker unterschiedlich wahr. Daher ärgern Sie sich nicht, wenn ihre Wahrnehmung mit der einer anderen Person übereinstimmt.


Vor der Verkostung


Damit die Aromen des Bieres unverfälscht wahrgenommen werden können, sollten andere Einflüsse vermieden werden: vor der Verkostung auf andere intensive Gerüche und Aromen verzichten wie Rauchen, Kaffee, Mentholbonbons oder aromatische und scharfe Speisen.


Das Bier sollte auf ~ 12°C gekühlt werden. Je alkoholischer, desto wärmer sollte es für die Verkostung sein. Generell gilt: etwa 3-4°C wärmer als die übliche Trinktemperatur, so entfalten sich die Aromen besser. 


Glaswahl

Bei allen Verkostungen sollte immer eine ähnliche Glasform gewählt werden, um vergleichbare Ergebnisse zu bekommen. Es eignet sich ein Glas mit ca. 0,2 oder 0,3 Liter Inhalt, mit Stil und bauchiger Form, nach oben etwas verengend. Gefüllt wird bis zur breitesten Stelle, damit der Schaum sich gut entwickeln kann. Das Glas muss sauber sein und vorher mit frischem, kühlem Wasser gespült sein!


Neutralisieren

Ist wichtig! Am besten Wasser mit mittlerer Mineralisierung (ca. 500mg/l Gesamtmineralstoffgehalt) und medium karbonisiert, um die Geschmacksknospen freizuspülen. Auf Brot eher verzichten, es kann die Bieraromen verfälschen.


Wie verkoste ich richtig?


Optik

Das Glas gegen eine Lichtquelle (Fenster/Lampe) halten, um die Farbe zu betrachten. Dann auf die Klarheit des Bieres achten. Hat es eine Trübung oder ist es klar?
Auch der Schaum sollte angeschaut werden. Dazu kann das Glas leicht geschwenkt werden, um zu beobachten ob der Schaum am Glas haftet.


Geruch/Aromatik

Das Glas etwas schwenken, um die Aromastoffe freizusetzen. Dann mit der Nase im Glas tief einatmen. 


Geschmack/Mundgefühl

Vor dem Schluck einatmen, dann mit dem Schluck Bier im Mund über die Nase ausatmen, so lassen sich die Aromen besser wahrnehmen. Nicht nur auf den Geschmack selbst, sondern auch auf das Mundgefühl achten. Wie Spritzig ist das Bier? Fühlt es sich weich im Mund an?

Tricks beim Verkosten

  1. Alle Eindrücke mitschreiben und Infos zum Bier notieren, um später nachschlagen zu können
  2. Jedem Schluck Zeit geben, bis die Intensität der Aromen sich auf den Geschmacksknospen entfalten und versuchen alle Bereiche im Mundraum mit Bier zu benetzen
  3. Vor allem bei bitterbetonten Bieren dem Nachtrunk Zeit geben, sich zu entwickeln, da die Bittere bis in den Rachen wahrgenommen werden kann und dann erste ihr Potential zeigt
  4. Bittere bleibt länger hängen: Bei der Verkostung von Pilsbieren oder IPAs immer ausreichend Wasser zum Neutralisieren reichen und eher weniger Proben verkosten
  5. Ein Bier besteht aus mehreren 100 Einzelaromen. Beim Entdecken der Aromen ist es hilfreich, zuerst die Oberkategorie zu finden und anschließend detaillierter zu werden:

Newsletter

Der Bierentdecker-Newsletter: Kurz, informativ und in verträglichen Abständen. Melden Sie sich gleich an und freuen Sie sich über viele Vorteile.

Zur Anmeldung

Hallo beim Bierentdecker!

Wir sind neugierig. Sind Sie älter als 16 Jahre?
Ich bin leider noch unter 16 Jahre alt.


Wieso fragen wir nach Ihrem Alter? Der Bierentdecker enthält Werbeinformationen zu alkoholischen Getränken. Wir setzen uns für den Jugendschutz und den verantwortungsbewussten Umgang mit alkoholischen Getränken ein. Deshalb fragen wir nach Ihrem Alter.