Startseite / Magazin / Rezepte /
Backen mit Bier - Bier Früchtebrot

Backen mit Bier - Bier Früchtebrot

score-1 score-2 score-3 score-4 score-5
5,0 (2 Bewertungen)
Klaus Artmann
Klaus Artmann vom 29.11.2021
Klaus Artmann ist als Vize-Präsident des Verbandes der Diplom-Biersommeliers, als Mitglied des Doemens Kompetenz-Zentrums, als Jurymitglied bei internationalen Verkostungsawards wie z.B. European Beer Star, als Referent bei Brauereiverbänden oder als Leiter von Bierkulinarien, Verkostungen oder Bierworkshops leidenschaftlich und brauereiunabhängig für die Biervielfalt engagiert und mehrfacher Teilnehmer an den Weltmeisterschaften der Sommeliers für Bier. Als Initiator der Bier-Quiz-App und als Mitinhaber bei den Bier-Onlineshops www.biertraum.de, www.biershop-bayern.de und www.biershop-bw.de lebt er seine Leidenschaft für Bier und digitales Business.
Backen mit Bier ist zwar nicht nur zur Adventszeit eine gute Idee. Aber gerade zu Weihnachten eignen sich die leckeren Gebäcke auch super als Geschenke. Wie zum Beispiel unser Bier Früchtebrot mit Weißbier-Doppelbock, das durch deine individuelle Mischung zu einem ganz persönlichen Geschenk wird.  
Je nach Region wird das Früchtebrot auch Kletzenbrot oder Hutzelbrot genannt. In Süddeutschland gehört das Kletzenbrot zu den altertümlichsten Weihnachtsgebäcken und war ursprünglich ein Fruchtbarkeitssymbol. Der Begriff „Kletzen“ bezeichnete dabei ausgedörrte Birnen.
Am besten backt man das Bier Früchtebrot schon um den ersten Advent rum, denn die Aromen brauchen einige Zeit, um sich im gesamten Brot zu entfalten. Gekühlt aufbewahrt ist das Früchtebrot dann einige Monate haltbar.

Zubereitung

2 Portionen
Kochansicht

  • 1 Die getrockneten Früchte werden zusammen mit den Gewürzen, den Nüssen, dem Zitronat und Orangeat, dem Abrieb von einer Zitrone in eine große Schüssel gegeben und mit dem Weißbier-Doppelbock und dem Bierbrand übergossen. Mit Folie abgedeckt dann zumindest über Nacht oder besser 24 Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen.
  • 2 Die Schüssel mindestens 2 Stunden vor Backbeginn aus dem Kühlschrank holen, so dass diese sich langsam auf Raumtemperatur anwärmen kann. Die Hefe in einer großen Schüssel mit ca. 100 ml lauwarmen Wasser verrühren und mit einem Tuch zugedeckt 20 min an einem warmen Platz gehen lassen.
  • 3 Das Mehl hinzugeben und kräftig unterrühren. Die Früchte und Nüsse hinzugeben und je nach Konsistenz entsprechend Flüssigkeit aus der „Früchtebrühe“ dazu gießen. Den Honig hinzugeben und nochmals kneten. Alles nochmals eine Stunde gehen lassen.
  • 4 Aus der Teigmasse zwei größere längliche Brote formen und auf das mit Backpapier ausgelegte Blech legen. Nochmals 45 min bis 60 min ruhen und gehen lassen und in der Zeit den Backofen vorheizen auf 180 Grad bzw 160 Grad bei Umluft.
  • 5 Bevor die Brote in den Ofen kommen, sollten diese mit der restlichen „Früchtebrühe“ oder mit Zuckersirup eingestrichen werden .
  • 6 Die Brote bei 180 Grad Ober-Unterhitze bzw. bei 160 Grad Umluft.ca 50 min backen werden.
  • 7 Die Brote aus dem Ofen nehmen und nochmals mit Sirup einstreichen. Wer will kann als Verzierung noch weiße Mandeln über dem Brot verteilen und (nach dem Abkühlen) mit Puderzucker bestäuben.
_ 2 Portionen +
350 g
Trockenfrüchte
Nach Belieben (Pflaumen, Birnen, Zwetschgen, Feigen, Datteln, Aprikosen, Rosinen)
100 g
Nüsse
Nach Belieben (Wallnüsse, Haselnüsse, Pinienkerne)
40 g
Zitronat und Orangeat
1 Stück
Abrieb einer ganzen Zitrone
1 TL
Zimt
(Alle Gewürze können auch durch ein fertiges Lebkuchengewürz ersetzt werden)
1 TL
Kardamon
1 TL
gemahlene Nelken
1 TL
Piment
1 TL
Vanille
50 ml
Bierbrand
200 ml
Weißbier-Doppelbock
2 TL
Waldhonig
(Je nach gewünschter Süße)
150 g
Roggenmehl
150 g
Weizenmehl
30 g
frische Hefe
Zutaten drucken
Tags
Gefällt dir der Artikel?
score-1 score-2 score-3 score-4 score-5
Klicke auf die Hopfen-Symbole um den Artikel zu bewerten.
Das könnte dich auch interessieren
Weitere Artikel aus unserem Magazin
Unser Newsletter

Für Bierkenner, Bierliebhaber, Bierneulinge - kurz, alle Bierentdecker.

Jetzt anmelden!
Hallo beim Bierentdecker!
Wir sind neugierig. Sind Sie älter als 16 Jahre?
Ich bin leider noch unter 16 Jahre alt.


Wieso fragen wir nach Ihrem Alter? Der Bierentdecker enthält Werbeinformationen zu alkoholischen Getränken. Wir setzen uns für den Jugendschutz und den verantwortungsbewussten Umgang mit alkoholischen Getränken ein. Deshalb fragen wir nach Ihrem Alter.