Startseite / Magazin / Artikel /
Bier-Cocktails - eine leckere Abwechslung

Bier-Cocktails - eine leckere Abwechslung

score-1 score-2 score-3 score-4 score-5
11 Bewertungen

Bier Cocktails - Biergenuss mal anders

Das Mixen von Bier mit anderen Zutaten ist keine neue Erfindung. Das wohl bekannteste Biermischgetränk aus hellem Bier und Zitronenlimonade – in Süddeutschland Radler genannt – wurde schon vor über 100 Jahren erfunden. Somit ist das Radler der Urahn unserer heutigen Bier-Cocktails. Mittlerweile gibt es eine ganze Menge unterschiedlicher Biermixgetränke wie Cola-Weizen oder verschiedene Bier-Frucht-Mischungen und sogar Energy-Drinks werden mit Bier gemixt.

Doch was ist mit den Bier-Cocktails? Diese Cocktail-Sorte wird in den Cocktail-Bars in Deutschland eher stiefmütterlich behandelt. Dabei kann Bier mit seinen kräftigen und abwechslungsreichen Aromen vielen Cocktails einen besonderen Geschmacks-Kick verleihen. Ein delikater Bier-Cocktail stellt dabei das normale Biermixgetränk locker in den Schatten!
 

 

Die Entstehung der Biercocktails

Der „normale“ Cocktail wurde bereits um das Jahr 1800 erfunden. Es handelt sich dabei – und das ist genau festgelegt – um ein Mischgetränk aus mindestens drei Zutaten, die „zusammengebaut“ (also nicht gemischt) werden. Bier-Cocktails sind interessanterweise schon seit der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts bekannt. Ein gewisser Jerry Thomas sammelte in seinem Buch „How to mix Drinks“ von 1862 ganze 230 Cocktail-Rezepte, von denen immerhin acht mir Bier gemixt wurden. Die wussten damals eben auch schon, was gut ist!

Bier-Cocktail-Rezepte - einfach mal ausprobieren

„Das Bier als Filler, wo sonst Sodawasser oder Fruchtsäfte verwendet werden, gibt den Cocktails das Erfrischende. Und diese ganz überraschende Geschmacksnote.“, sagt der Barkeeper Kent Steinbach. Für den Deutschen Brauer-Bund hat er sommerliche Biercocktail-Varianten gemixt und verraten: „Das Bier kommt zum Schluss dazu, langsam und ganz vorsichtig, damit die Kohlensäure nicht zu sehr sprudelt.“
Wer Bier-Cocktails mixt, sollte sich natürlich ein bisschen mit Bier auskennen, damit man weiß, welches Bier zu welchem Cocktail passt. Erfrischende Biere mit einer Zitrusnote oder Biersorten, die einen Hauch von Kaffee oder Schokolade im Abgang bieten, können zu leckeren Cocktails gemixt werden. Das lernt man jedoch nicht an einem Tag. Deswegen haben wir in Zusammenarbeit mit unserem Biersommelier Frank Di Marco ein paar schmackhafte Bier-Cocktail-Rezepte für dich gesammelt, die deinen Sommer mit außergewöhnlichen Bier-Variationen bereichern.
Bier-Cocktail ist jedoch nicht gleich Bier-Cocktail. Unterschieden werden kann zwischen:
  • Pre-Dinner-Cocktails: Diese Bier-Cocktails sind erfrischend und spritzig.
  • After-Dinner-Cocktails: Hier darf es gerne etwas süßer und kräftiger sein.
  • Edibles: Das sind kleine Bier-Shots, die in den kreativsten Formen daherkommen können.
  • Eine eigene „Gattung“ sind auch die alkoholfreien Bier-Cocktails.

Profi-Tipps zum Mixen von Cocktails mit Bier

Mit diesen Tipps vom Profi gelingt das Mixen der leckeren Bier-Cocktails garantiert.
  • Wird Bier als Hauptkomponente im Cocktail eingesetzt, sollte grundsätzlich auf das Shaken verzichtet werden. 
  • Süße Zutaten wie Liköre, Säfte oder Sirup sollten mit bitterem Bier aufgefüllt werden. Farben dürfen gerne korrespondieren, also helles Bier gemixt mit hellen Spirituosen und dunkles Bier in Verbindung mit dunklen Spirituosen.
  • Dem Bier kommt im Cocktail in der Regel die Aufgabe des Fillers zu, also des nicht alkoholischen Parts. Das macht die Bier-Cocktails erdig, kräftig und gehaltvoll.
  • Als Deko eignen sich Zitronen, Limetten und auch Hopfendolden. 
  • Um einen Cocktail spritziger und erfrischender wirken zu lassen, sollte man als Bierkomponente Weizenbier verwenden. Vom Bierstil her bringt es bereits einen höheren Kohlensäureanteil mit und wirkt damit spritziger als andere Biersorten. Das haucht dem Cocktail eine feinperlige Spritzigkeit ein. 
  • Bunte Eiswürfel erhält man durch die Zugabe von fruchtigen Likören oder Sirups, die dem Biercocktail einen zusätzlichen Geschmacks-Kick verleihen. Wenn du Eiswürfel aus Wasser einsetzt, kann das Getränk schnell verwässern. 
  • Das Glas macht den Unterschied: Experimentiere in Sachen Gläser, da die Optik bei neuen Getränken eine entscheidende Rolle spielt.
Wenn du diese Tipps beherzigst, steht deinem köstlichen Bier-Cocktail-Erlebnis nichts mehr im Weg!
 

Pre-Dinner-Cocktails - Erfrischung vor dem Essen

Pre-Dinner-Cocktails – oder auch Aperitif-Cocktails – sind herbe, bitter-spritzige Cocktails, die vor dem Essen gereicht werden. Sie sollen nicht nur gut schmecken, sondern auch den Appetit anregen. Diese Cocktails enthalten in der Regel nicht sehr viel Alkohol und passen gut zum „Pre-Dinner-Weißbrot“, das in Restaurants gerne gereicht wird.
 

Spritzige Weißbier-Cocktails

Mit einem Weißbier kannst du ganz einfach sommerlich süße Bier-Cocktails für Grillpartys oder nette Abende im kleinen Kreis kreieren. Der süßliche Geschmack des obergärigen Bieres harmoniert hervorragend mit den säuerlichen Aromen von Cranberry oder Limette.
 
Weizen-Mojito, auch "Wojito" genannt

Eine herrlich erfrischende Weißbier-Variation, die sich auch gut in einem Biergarten unter Kastanienbäumen machen würde.
 
  1. 3 Blätter Minze in ein Glas geben
  2. 3 cl Limettensaft
  3. 1 gehäuften Esslöffel Rohrzucker
  4. die Zutaten mit einem Stößel leicht zerstampfen
  5. 4 cl weißen Rum dazugeben und rühren, bis sich der Zucker fast aufgelöst hat
  6. das Glas bis zur Hälfte mit Crushed-Ice auffüllen
  7. langsam mit Weißbier auffüllen und mit einer Minzspitze garnieren

Berliner Weisse

Dieser Weißbier-Cocktail ist ein fruchtig-frischer Durstlöscher, diesmal nicht mit Sirup, sondern mit fruchtigen Spirituosen!
 
  1. Berliner-Weisse-Schale zu 2/3 mit Eiswürfeln füllen
  2. 2 cl Absolut-Kurant-(Johannisbeer-)Wodka
  3. 2 cl Cointreau
  4. 1 cl Giffard-Cranberry-Sirup
  5. 2 cl Rose’s Lime-Juice dazugeben
  6. Jetzt alles gut verrühren
  7. Langsam mit Berliner Weiße auffüllen
  8. 1/4 Limette darüber ausdrücken

Ein schnelles Helles? - Heute mal ein pfiffiges Helles

Das Helle ist nach wie vor eine der beliebtesten Biersorten. Das süffige Bier wird nur schwach gehopft und ist daher nicht besonders bitter. Das macht es zu einem Allrounder im Bereich der Biermixgetränke und zeigt sich auch bei Bier-Cocktails als gute geschmackliche Ergänzung.
 
Aperol Helles

Ein Aperol-Bier-Mix ist zwar genau genommen kein echter Bier-Cocktail, aber auch leckere Aperitifs mit Bier haben hier ihre Daseinsberechtigung. Hier entsteht ein Helles mit fruchtiger Bittere.
 
  1. Eiswürfel in ein Cocktailglas geben 
  2. 1-3 cl Aperol oder Campari dazugeben
  3. vorsichtig mit einem Hellen auffüllen
  4. mit Limettenscheibe garnieren
Das Tolle am Aperol-Hellen ist, dass es auch super als Aperol-Pils schmeckt! Dazu einfach das Helle durch ein Pils ersetzen und fertig ist die fein-herbe Bier-Cocktail-Variation.
 
Bier-Royal

So simpel wie geschmackvoll: Saure Frucht trifft auf die Süffigkeit des hellen Bieres und vollbringt wahre Wunder!
 
  1. 200 ml Helles in ein Glas füllen
  2. 4 cl Cassis zugeben
  3. und schon ist das Bier-Royal fertig
Bieresel

Dieses Rezept wollten wir euch schon aufgrund seines Namens nicht vorenthalten. Der Wacholder-Geschmack des Gins und die herbe Note des Pils ergänzen sich übrigens wunderbar.
 
  1. 3 cl Gin und
  2. 3 cl Limettensaft in ein Glas geben
  3. mit Pils auffüllen

After-Dinner-Cocktails mit Bier - besser als eine Nachspeise

After-Dinner-Cocktails – auch Digestif genannt – sind süße, kräftige Cocktails, die nach dem Essen gereicht werden. Man kann sie statt einer Nachspeise trinken oder einfach dazu.
 

Der Export-Bier-Cocktail

Exportbiere sind geschmacklich herb und würzig-frisch mit einer feinen Malznote. Durch den ursprünglichen Gebrauch als Bier für den Export – woher es auch seinen Namen hat – ist es stärker eingebraut als beispielsweise ein Pils. Daher hat es auch eine höhere Stammwürze und einen kräftigeren Geschmack.
 
Export-Punch

Genau das Richtige für Rum-Liebhaber: exotisch, kräftig – ein Punch mit besonderer Bier-Note, der die Ambivalenz zwischen würzigem Bier und süßem Fruchtsaft besonders zur Geltung bringt.
 
  1. Shaker zu 2/3 mit Crushed-Ice füllen
  2. 3 cl Lemon Hart Rum Gold 40%
  3. 2 cl Safari-Likör
  4. 1 cl Giffard-Orgeat-Sirup
  5. 1 cl frischen Limettensaft
  6. 4 cl Maracujanektar
  7. alles kräftig schütteln und in ein Glas geben
  8. sorgfältig mit Exportbier auffüllen
  9. mit Cocktailkirsche, Ananasscheibe und Minze dekorieren

Mit Kölsch Bier-Cocktails mixen: der Kölsch-Colada

Das Kölsch, das nur in Köln gebraut werden darf, ist ein – untypischerweise – obergäriges Bier, das leicht gehopft schmeckt und besonders spritzig ist. Malznoten vermisst man bei diesem Bier, jedoch ist sein leichter fruchtiger Geschmack bei Damen und Herren gleichermaßen beliebt.
 

Kölsch-Colada


Zugegeben, die Cocos-Creme macht die Piña Colada zu einem sehr süßen Unterfangen, doch durch die Kohlensäure im Bier erhält dieser Cocktail eine überraschend erfrischende Note.
 
  1. Shaker zu 3/4 mit Crushed-Ice füllen
  2. 4 cl Cocos-Creme
  3. 8 cl Ananassaft
  4. 4 cl weißen Rum
  5. alles gut schütteln und in ein bauchiges Glas geben
  6. vorsichtig mit Kölsch auffüllen

Blaue Lagune

„Blaue Lagune“ – das klingt nach Meer, Strand und Sonnenschein. Mit diesem Bier-Cocktail wirst du direkt ins Urlaubsfeeling katapultiert.

 
  1. 4 cl Blue Curacao
  2. 4 cl Pfirsichlikör
  3. mit Kristallweizen auffüllen
  4. und mit einer Pfirsichspalte am Glasrand garnieren

Prickelnde Schwarzbier-Cocktails

Das Schwarzbier ist ein sehr dunkles Bier, dessen Farbe von dunklen Spezialmalzen kommt. Schwarzbier ist vollmundig im Geschmack mit einem feinen „G‘schmäckle“ von Kaffee und Schokolade. Diese Aromen werden perfekt ausbalanciert von einer leichten Hopfennote. Aufgrund seines süßen Geschmacks harmoniert es sehr gut mit säuerlichen Aromen von Zitrusfrüchten.
Bock-Shot

Für kühle Abende unter Freunden ist der Bock-Shot ein adäquates Getränk. Der dunkle Bock harmoniert dabei hervorragend mit den Aromen des Whiskys. Man kann ihn sich gut mit einer Zigarre vorstellen.
 
  1. 4 cl Scotch-Whisky und
  2. 2 cl Whisky-Likör in einen Tumbler füllen
  3. Mit dunklem Bock-Bier aufgießen
  4. kurz rühren und auf Eis servieren

Black-Refresher

Schwarzbier mal ganz anders: Ein leichter, prickelnder Cocktail mit wenig Alkohol; die perfekte Erfrischung mit dem leicht malzig-röstigen Aroma.
 

  1. Ein großes Glas zu 3/4 mit Eiswürfeln füllen

  2. 3 cl Apricot Brandy

  3. 3 cl Martini d’Oro

  4. 4 cl Ginger-Ale dazugeben

  5. mit Schwarzbier aufgießen und gut umrühren

  6. 1/8 Orange über dem Getränk ausdrücken

  7. mit einer Minzspitze dekorieren

Ein außergewöhnlicher Bier-Cocktail mit Pale Ale

Das Pale-Ale ist geschmacklich sozusagen der kleine Bruder des IPA. Hopfen und Malz sind beim Pale-Ale gut ausbalanciert und nicht so kräftig im Geschmack, was dieses Bier zu einem hervorragenden Filler im Bier-Cocktail macht. Der Ale-Flip wird auch als "The American colonists' original cocktail" bezeichnet, da er erstmalig von amerikanischen Kolonisten bereits im 17. Jahrundert getrunken wurde. Allerding wurde er zu der Zeit warm getrunken. 
Ale-Flip
 
  1. 6 cl Pale-Ale
  2. 2 cl Läuterzucker
  3. 1 Ei
  4. 1 Prise geriebene Muskatnuss
  5. alle Zutaten vorsichtig in einem Glas verrühren und kalt servieren

Alkoholfreie Bier-Cocktails: die leichte Bier-Cocktail-Erfrischung für alle

Immer mehr werden auch alkoholfreie Cocktails nachgefragt. Auch in dieser Sparte bieten die Bier-Cocktails ein breites Repertoire an Rezepten, die nach Lust und Laune mit viel Fantasie von dir erweitert werden können.
 

Bier-Brause statt Fassbrause

Süß, prickelnd und mit einem feinen Bier-Geschmack: Auch alkoholfrei macht dieser Bier- Cocktail so einiges her! Dieser alkoholfreie Cocktail ist nicht nur fruchtig und sehr erfrischend, er erspart einem auch das schlechte Gewissen, wenn es mal einer mehr wird.


Bier-Brause
 
  1. Ein großes Glas zu 3/4 mit Crushed-Ice füllen
  2. 1 cl Grenadine
  3. 10 cl Guarana-Limo, alternativ Ginger-Ale dazugeben
  4. mit alkoholfreiem Kölsch auffüllen und umrühren
  5. mit einer Kirsche und 1/4 Limette dekorieren 

Mal etwas ganz Exotisches: Avocado-Bier

Für alle, die es gerne deftig und vielleicht ein bisschen gesund mögen, ist das Avocado-Bier auf jeden Fall einen Versuch wert!

Avocado-Bier
 
  1. ¼ Avocado
  2. mit dem Saft einer ½ Zitrone pürieren
  3. 10 cl Orangensaft sowie
  4. Salz und Pfeffer nach Belieben dazugeben
  5. mit alkoholfreiem hellem Bier oder Pils auffüllen
Tipp: Zum sanften Umrühren kann ein Karottenstick verwendet werden.
 

Summer-Cooler-Bier

Das Ginger-Ale macht diesen Bier-Cocktail zu einem säuerlich-süß-scharfen Erlebnis!

  1. 2 cl Limettensaft
  2. 8 cl Kirschnektar
  3. 100 ml Ginger-Ale
  4. 100 ml alkoholfreies Bier, am besten Helles oder Pils
Sieger-Bier

Natürlich musst du kein Sieger sein, um diesen süßen Bier-Cocktail zu genießen, aber vielleicht fühlst du dich dabei ja trotzdem wie einer.
 
  1. 1 cl Karamellsirup
  2. 1 cl Kokossirup
  3. 2 cl Limettensaft
  4. 4 cl Kirschnektar
  5. mit alkoholfreiem Bier auffüllen, am besten Helles oder Weißbier

Edibles mit Bier: Kreativität pur!

Edibles sind kleine, schnelle Drinks, die in Shot-Gläsern serviert werden. Bei Bier-Edibles wird Schnaps, Bier und etwas zu Essen benötigt, das auf dem Glas liegend serviert wird. Hier hat jede Nation und auch fast jede Region einen eigenen Geschmack, je nach Nationalgericht und liebster Spirituose im Land. Wir stellen dir heute einen bayerischen und einen baden-württembergischen Bier-Edible und sogar einen aus Italien vor. Wohl bekomm’s!
 
Radi-Bier

Typisch bayerisch-urig kommt das Radi-Bier daher, das mit salzigen und süßen Aromen spielt.
 
  1. 4 cl Obstler und
  2. 30 cl Weißbier in ein Glas füllen
  3. einen in feine Lamellen geschnittenes und gesalzenes Stück Radi darauf anrichten
Getrunken wird das Radi-Bier, indem ein Stück Radi in den Mund genommen und dann mit dem Radi-Weißbier heruntergespült wird.
 
Leberwurst-Bier

Leberwurst und Bier sind seit jeher ein gutes Paar, vor allem bei der Brotzeit. In der Not schmeckt die Wurst ja auch ohne Brot, so wie hier, wo sie mit Senf auf dem Bier landet.
 
  1. 4 cl Williams und
  2. 30 cl Export in ein Glas füllen
  3. mit einer Scheibe Leberwurst, die mit ein wenig Senf geschmückt ist, garnieren
Auch hier wird ein bisschen Leberwurst in den Mund genommen und mit dem Leberwurst-Bier genossen. Der Willi gibt dem Ganzen einen fruchtig-süßen Beigeschmack.
 
Pizza-Bier

Pizza und Bier gehören hierzulande ja ebenfalls zu den Standard-Mahlzeiten. Aber hast du schon einmal einen Pizza-Bier-Edible probiert? Wenn nicht, dann ist das die Gelegenheit!
  1. 4 cl Grappa und
  2. 30 cl helles Lager in ein Glas füllen
  3. Mit einer Minipizza oder einer dicken Scheibe Salami garnieren
Auch hier wird das Essen gemeinsam mit dem Bier-Edible probiert. Die Kombination sollte dir ohne Grappa ja bereits bekannt sein.

Und jetzt wünschen wir viel Spaß beim „nachbauen“ der neuen Bier-Cocktail-Inspirationen!
 
Mehr schmackhafte Bier-Cokctails findest du unter: www.reinheitsgebot.de/cocktails/.
An dieser Stelle wollen wir uns auch beim Deutschen Brauer Bund bedanken, dass er uns ein paar der leckeren Bier-Cocktail-Rezepte zur Verfügung stellt!

Vielen Dank auch an Biersommelier Frank Di Marco für die fast vergessenen Bier-Cocktail-Rezepte aus dem 19. Jahrhundert und seine Expertise über die Geschichte der Bier-Cocktails! Prost!
 
Tags
Gefällt dir der Artikel?
score-1 score-2 score-3 score-4 score-5
Klicke auf die Hopfen-Symbole um den Artikel zu bewerten.
Das könnte dich auch interessieren

Weitere Artikel aus unserem Magazin

Newsletter
Melde dich gleich an und freue dich über viele Vorteile.
Zur Anmeldung
Hallo beim Bierentdecker!
Wir sind neugierig. Sind Sie älter als 16 Jahre?
Ich bin leider noch unter 16 Jahre alt.


Wieso fragen wir nach Ihrem Alter? Der Bierentdecker enthält Werbeinformationen zu alkoholischen Getränken. Wir setzen uns für den Jugendschutz und den verantwortungsbewussten Umgang mit alkoholischen Getränken ein. Deshalb fragen wir nach Ihrem Alter.