Startseite / Bierfinder / Zötler St. Stephansbock

Zötler St. Stephansbock

Saisonale Spezialität

Verfügbar ab 01.10. bis Ostern

Besonderheit:
Von Brauersilvester (30.09.) bis Ende der Fastenzeit (bis Ostern)

Zötler St. Stephansbock
Glasform 9°C
Trinktemperatur
7,1 %
Alkoholgehalt
Privat-Brauerei Zötler GmbH
Dunkler Doppelbock
schwarzbraun, klar
dunkles Malz, Schokolade, Trockenpflaumen, Karamell
Zartbitterschokolade, Röstmalz, Espresso, leichte Holznote
cremig weiche Textur
röstige Bittere im Nachtrunk
Digestif, Lamm, Schokolade, Wild
Feierabend, Seele baumeln lassen, Kamingespräch, TV Abend

Bierbeschreibung

Schwarzbraun, mit wunderbaren kupferfarbenen Lichtern und einer kompakten hellbraunen Schaumkrone präsentiert sich der Doppelbock im Glas. Markante Aromen nach geröstetem Malz, Bitterschokolade, Kakao, weihnachtlichen Gewürzen und Trockenfrüchten steigen der Nase entgegen und finden sich nach dem cremig-weichen Antrunk auf der Zunge wieder. Der schokoladige Geschmack verbreitet sich im gesamten Mundraum und hält sich nach dem Abgang lange in einer harmonischen Verbindung mit Espressonoten und einer leicht malzig-röstigen Bittere.

Das sagt die Brauerei

Ein dunkler Doppelbock der schon im Glas in intensivem Schwarzbraun schimmert und von einem beigen Schaum gekrönt ist. Das Aroma von dunklem Malz harmoniert perfekt mit dem Geschmack nach Kaffee und Schokolade. Trotz seiner 7,1 % Alkohol zeigt er sich weich und vollmundig.

Produkt-Details

Brauart-Hefe
untergärig
Brautyp
Starkbier
Zutaten
Wasser, Gerstenmalz, Hopfen
Stammwürze
18,8 ° Plato
Bittereinheiten
25 IBU

Verfügbare Gebinde

Unser Newsletter

Für Bierkenner, Bierliebhaber, Bierneulinge - kurz, alle Bierentdecker.

Jetzt anmelden!
Hallo beim Bierentdecker!
Wir sind neugierig. Sind Sie älter als 16 Jahre?
Ich bin leider noch unter 16 Jahre alt.


Wieso fragen wir nach Ihrem Alter? Der Bierentdecker enthält Werbeinformationen zu alkoholischen Getränken. Wir setzen uns für den Jugendschutz und den verantwortungsbewussten Umgang mit alkoholischen Getränken ein. Deshalb fragen wir nach Ihrem Alter.