Startseite / Bierfinder / Waldhaus ohne Filter Dunkel

Waldhaus ohne Filter Dunkel

Dauerhaft verfügbar

Besonderheit:
Die Waldhaus Biere werden durch die TU Weihenstephan regelmäßig geprüft und tragen das Gütesiegel des Forschungszentrums Weihenstephan. Die durchgeführten Untersuchungen und deren Häufigkeit können im Internet unter http://www.blq-weihenstephan.de/leistungen/guetesiegel.html eingesehen werden.

Waldhaus ohne Filter Dunkel
Glasform 8°C
Trinktemperatur
5,6 %
Alkoholgehalt
Privatbrauerei Waldhaus Joh. Schmid GmbH
Dunkel
schwarzbraun, leichte Trübung
Röstmalz, Karamell, Schokolade
Karamell, Schokolade, Brotkruste, rote Johannisbeere
cremige, leicht prickelnde Textur
zurückhaltend, CO² wenig spürbar
Käse würzig, Rind, Schokolade, Wild
Seele baumeln lassen, Kamingespräch, TV Abend

Bierbeschreibung

Im Glas erfreuen sowohl die tiefbraune Farbe des Dunklen, wie auch die sehr cremige und stabile Schaumkrone das Auge. Röstige Malzaromen und schokoladige Karamelltöne steigen anregend in die Nase. Weich und cremig umschmeichelt es im Antrunk die Zunge, und man genießt die runden und sanften Aromen von Karamell, Schokolade und der Kruste von frischem Landbrot. Im Hintergrund entsteht eine dezent säuerliche Note roter Johannisbeeren, die das Bier wunderbar abrundet und angenehm ausklingen lässt.

Das sagt die Brauerei

Farblich zeigt sich dunkles Mahagoni. Hopfen und Hefe spielen hier nur die zweite Geige, die dunkeln Malze sind prägend. Im Geruch dominieren zunächst die Röstaromen. Vor allem Kaffee, Toffee und geröstete Mandeln sind präsent. Aber auch die Frucht kommt nicht zu kurz. Dunkle Kirsche und Dörrpflaume sind deutlich wahrnehmbar. Im Geschmack überwiegen die röstigen Komponenten, auch mit rauchigen Aspekten, die an Räucherspeck und geröstetes Brot erinnern. Dadurch wirkt das Bier opulent und gehaltvoll, ohne jedoch schwer und zu wuchtig zu sein.

Produkt-Details

Brauart-Hefe
untergärig
Brautyp
Vollbier
Zutaten
Wasser, Gerstenmalz, Hopfen, Hefe
Wasser
Aus 5 eigenen Quellen, entspringt dem Urgestein des Schwarzwaldes
Hefe
Die unter und obergärige Hefe wird in eigenen Hefepropagatoren selbst gezüchtet. Es werden nur frische , aktive und junge Hefezellen zur Vergärung eingesetzt. Eine Hefeernte und Wiederverwendung der Hefe findet nicht statt
Hopfen
Der Hopfen kommt aus folgenden 3 Anbaugebieten in Deutschland: Hallertau, Tettnang und Spalt. Der Hopfen wird zu 100% als Naturdoldenhopfen eingesetzt. Bei den verwendeten Hopfensorten handelt es sich ausschließlich um Aromahopfen. Alle weiteren Hopfenprodukte wie Pellets und Extrakt werden nicht verwendet.
Malz
Die Braugerste und der Brauweizen zur Herstellung des Malzes, wird in Baden Württemberg und Rheinland Pfalz angebaut. Es wird ausschließlich Sommergerste und keine Wintergerste verwendet.
Awards/Prämierungen
DLG Gold 2019
Brennwert je 100 ml in kcal
44 kcal/100 ml
Brennwert je 100 ml in kj
185 kj/100 ml
Broteinheiten je 100 ml
0,3 /100 ml
Kohlenhydrate
3,2 g/100 ml
Davon Zucker
< 0,04 g/100 ml
Fett
0 g/100 ml
Davon gesättigte Fettsäuren
< 0 g/100 ml
Eiweiß
0,5 g/100 ml
Ballaststoffe
1,5 g/100 ml
Natrium
3 g/100 ml
Stammwürze
12,5 ° Plato
Bittereinheiten
< 4 IBU

Verfügbare Gebinde

Unser Newsletter

Für Bierkenner, Bierliebhaber, Bierneulinge - kurz, alle Bierentdecker.

Jetzt anmelden!
Hallo beim Bierentdecker!
Wir sind neugierig. Sind Sie älter als 16 Jahre?
Ich bin leider noch unter 16 Jahre alt.


Wieso fragen wir nach Ihrem Alter? Der Bierentdecker enthält Werbeinformationen zu alkoholischen Getränken. Wir setzen uns für den Jugendschutz und den verantwortungsbewussten Umgang mit alkoholischen Getränken ein. Deshalb fragen wir nach Ihrem Alter.